Our projekts and videos

 “Diener zweier Herren” von Carlo Goldoni

 Regie und Hauptrolle: Alberto Fortuzzi

“CANDIDE“ nach Voltaire

Buch und Regie Alberto Fortuzzi

Eine Koproduktion 2012 Hexenkessel Hoftheater Berlin und Stiftung Preussische Schlösser und Gärten

 Candide 1„ … Was Regisseur Alberto Fortuzzi geschaffen hat, kann nur bewundert werden. Aus Voltaires bisweilen trockener, gelegentlich zynisch-kalter Rundum-Däsillisionierung wird im Spiel der Hexenkessel-Schauspieler ein komödiantisches Welttheater, das erheitert und versöhnt… Kabarettistische Anspielungen 

aus der Gegenwart zeigen die zeitlose Gültigkeit des Textes… Man könnte es auch als unmittelbare übertragung der Voltairelschen Botschaft in das Medium der Commedia dell’arte bezeichnen … „ (Potsdamer Neueste Nachrichten)

 Candide 2„ … Über den Rasen flitzen acht Schauspieler im Commedia dell’Arte-Stil, mit skurrilen Masken, wilde Frisuren, ausladenden Gesten und dauerbewegtem Minenspiel… Nichts könnte besser passen als „Candide“ von Friedrichs Freundfeind Voltaire …  (Berliner Morgenpost)

Candide 3

„ … Die Inszenierung von Alberto Fortuzzi ist schnell, bunt und wild… „ (Märkische Allgemeine Zeitung)

“GEORGE DANDIN” 

oder der bestürzte Ehemann

nach Moliere

Buch Alberto Fortuzzi und Winni Victor, Regie Alberto Fortuzzi

Koproduktion 2009 Hexenkessel Hoftheater Berlin und Lazzo Mortale Ensemble

Unser “George Dandin” auf youtube hier clicken!

 Dandin 1„ … Mehr als 500 Zuschauer kamen am Tag des Denkmals nach Schwante, um zum Abschluss der Theatersaison das italienische Ensemble Lazzo Mortale zu erleben. Die turbulente Komödie war ein würdiges Finale der ersten Spielzeit im Schloss Schwante … „

(Märkische Allgemeine Zeitung)

Dandin 2„ … und zum anderen an der Professionalität der Schau-spieler: an ihnen ließ sich studieren, wie gut im Lande der Schauspielkunst gelehrt wird, mit welchen einfachen Mitteln man Komödie machen kann, man Schein erzeugt, in dem man Wucht und Lärm produziert. Da besteht das Theater dann ganz aus der Magie der Ablenkung

(Landshuter Zeitung)

 Dandin 3„ … Das von Alberto Fortuzzi und Rosa Masciopinto wild und temporeich inszenierte Stück … Die vollblut Komödianten von Lazzo Mortale finden im Amphitheater genau den Freiraum, um das Moliére-Stück schräg auszuspielen ...

(Berliner Morgenpost)

„ … Mit Masken und vom Akkordeon begleiteten Canzoni bietet Lazzo Mortale dem Publikum lustige und raffinierte Unterhaltung

(Tagespiegel)

FRANZISKUS, GAUKLER GOTTES“ von Dario Fo

Regie Winni Victor

Produzktion Theater Rotwelsch Reutlingen

„ … Charismatisch und witzig… Alberto Fortuzzi spielt, ja lebt Franziskus geradezu, so kraftvoll, überzeugend, leidenschaftlich, begeisternd und mit Hingabe, dass es am Ende stehenden Applaus für die Vorstellung gibt ...

(NWZ Göppingen)

„ …Mit “Franziskus – Gaukler Gottes” ist (Dario Fo) ein hintergründiges und äußerst lebendiges Portrait des charismatischen Predigers Franz von Assisi gelungen, kongenial umgesetzt vom Theater Rotwelsch, das einen überwältigenden Publikumserfolg feiern konnte…

(Reutlinger Generalanzeiger)

„ … Sparsame Requisiten, die wunderbar die Abkehr des Franziskus von allem irdischen Hab und Gut reflektieren, und tiefe Innerlichkeit, gepaart mit einer Heiterkeit direkt aus dem Herzen. Dafür stand der großartige Alberto Fortuzzi, Er überzeugte durch eine riesige Palette gestischer und mimischer Ausdrucksformen … Aus Splittern entsteht auf der Bühne das Bild eines Menschen. Da ist nichts von der klebrigen Süße des “Franceso”-Musicals oder der anderen gefälligen Aufführungen, die es vor einigen Jahren in Italien gab. Hier ist ein Stück, das Franz von Assisi gefallen hätte… „

(Fürther Nachrichten)

EIN HOCHHAUS, EIN FLUGHAFEN, EIN FAULER SACK (PREMIERE)

Commedia in Kutlurbrauerei Berlin

Die Künstler und Schauspieler von Theater RambaZamba spielen Commedia dell’arte Open-Air auf dem Hof der Kulturbrauerei. Während hinterlistige Bauspekulanten die Armut der Stadtbewohner ausnutzen, träumt sich Arlecchino in eine Welt der Liebe und der Fantasie. Eine vergnügliche Farce auf gesellschaftliche Verhältnisse, in die das Publikum einbezogen wird.

Darsteller: Ensemble Theater RambaZamba,Musik: Hanusch, Schappach, Vicente, Regie: Gisela Höhne, Commedia dell’arte: Alberto Fortuzzi,Beratung: Matthew Burton, Bühnenbild: Angelika Dubufé,Kostüme: Beatrix Brandler, Masken: Leihgabe Alberto Fortuzzi / Matthew Burton. In Kooperation mit der Internationalen Theaterschule für Commedia dell‘arte und die Kunst der Komödie. Dauer: ca. 45 min. ohne Pause.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s